Aviva – Zentrum für kraftvolle Lebensgestaltung
Katja Hinterleitner

Kinesiologin, Aufstellungsleiterin, Lebens- und Sozialberaterin, Gründerin DIE HALTUNG

Krankenhausstraße 1/8
4840 Vöcklabruck

Tel: +43(0)676/4211302
E-Mail: katja@a-viva.at

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN (AGB)

1 Geltungsbereich
§ Die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen sind immanenter Bestandteil jedes Ausbildungsvertrags und gelten darüber hinaus für alle Bildungsangebote, die über eine Anmeldung (per Webformular, Digistore, E-Mail, telefonisch oder persönlich) gebucht werden. Für Lehrgänge, Ausbildungen und das Coaching Masterpiece werden mit den Teilnehmenden Ausbildungsverträge abgeschlossen.
§ Die vorliegenden AGB beziehen sich auf das jeweils gebuchte Bildungsangebot lt. Ausschreibungen auf der Website ,
Landingpage des Trägers bzw. auf den – im Ausbildungsvertrag festgelegten – Vertragsgegenstand.

2 Datenschutz, Urheberrecht & Bildfreigabe
§ Alle persönlichen Daten der Teilnehmer/innen werden vertraulich behandelt und intern zum Zwecke der
Vertragserfüllung gespeichert und aus buchhalterischen Gründen 7 Jahre lang aufbewahrt. Die Daten werden nicht an
Dritte weitergegeben, sofern dies nicht zur Vertragserfüllung notwendig ist.
Bei Einsatz eines externen Prüfers bzw. einer externen Prüferin, werden – im Falle einer Direktverrechnung – Namen und Adressen zur Rechnungslegung im Rahmen der Abschlussprüfung bekannt gegeben.
§ Details zum Thema Datenschutz sind in der Datenschutzerklärung des Trägers definiert und abrufbar unter:
https://www.gamechanger-academy.pro/impressum-unddatenschutz/
Die Datenschutzerklärung gilt als Vertragsbestandteil und wird mit der Anmeldung zu einem Bildungsangebot akzeptiert.
§ Das Urheberrecht sämtlicher Unterlagen, die während dem Bildungsangebot digital oder gedruckt ausgegeben werden,
liegt bei den jeweiligen Autorinnen / Autoren. Verwendung nur mit schriftlicher Genehmigung und unter korrekter
Zitierweise.
§ Die / der Teilnehmer/in erklärt sich einverstanden, dass Fotos veröffentlicht werden, die im Rahmen des
Bildungsangebotes entstehen. Es werden keine Portraits verbunden mit personenbezogenen Daten veröffentlicht. Die
Bildfreigabe erstreckt sich auf Drucksorten und Werbematerialien (digital und print) und die Website des Trägers. Eine Abgeltung ist dabei nicht vorgesehen.
§ Dieses Einverständnis kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Dieser Widerruf gilt für alle zukünftigen
Veröffentlichungen, nicht jedoch für bereits erfolgte Publikationen.

3 Kosten und Zahlungsmodalitäten
§ Die Kosten des jeweiligen Bildungsangebotes werden in EURO angegeben und sind in der Ausschreibung lt. Website bzw. im Ausbildungsvertrag ersichtlich.
Die Zahlungsbedingungen, wie Ratenzahlung oder Bankfinanzierung werden mit dem/der Kunden/Kundin individuell
vereinbart.
§ Bei Zahlungsverzug gilt: Der Träger schickt eine Mahnung und verrechnet eine Bearbeitungsgebühr von € 20,-. Es werden pro Tag 7% Verzugszinsen berechnet. Bei einer Überschreitung von 30 Kalendertagen ab Fälligkeit, hat der
Träger das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die offenen Forderungen auf dem Weg des Inkassos oder gerichtlich
einzufordern. Ein Anspruch auf eine Teilnahmebestätigung verfällt in diesem Fall.
§ Sämtliche Kosten müssen – unabhängig von der vereinbarten Zahlungsart – bis spätestens 7 Tage vor dem Abschluss des Bildungsangebotes vollständig am Konto des Trägers eingelangt sein, ansonsten ist ein Abschluss der Ausbildung nicht möglich.
§ Falls eine Ratenzahlung vereinbart wurde gilt: Sobald eine Rate nicht fristgerecht am Konto des Trägers einlangt, wird der gesamte offene Restbetrag innerhalb von 14 Tagen fällig. Die vereinbarte Ratenzahlung ist in diesem Fall hinfällig.
§ Der Träger ist berechtigt, Rechnungen in elektronischer Form zu übermitteln. Die Teilnehmerin / der Teilnehmer erklärt sich mit der Zusendung von Rechnungen in elektronischer Form durch den Träger ausdrücklich einverstanden.

4. Stornierung durch den Kunden
§ Der/die Kunde/Kundin ist berechtigt, den Vertrag zu nachstehenden Bedingungen zu stornieren. Jede Stornierung eines Vertrages hat schriftlich zu erfolgen. Für einen Rücktritt vom Vertrag gilt das allgemeine Vertragsrecht. Bei online übermittelter Anmeldung gilt das Fernabsatz- und Auswärtsgeschäftegesetz (FAGG).
Es wird eine Bearbeitungsgebühr von 250.- Euro verrechnet.
§ Wird eine Ausbildung nach Übermittlung der Anmeldung an den Träger weniger als 3 Monate vor Beginn des
Bildungsangebotes storniert, beträgt die Stornogebühr 25% vom jeweiligen Ausbildungspreis.
Wird ein Bildungsangebot nach Übermittlung der Anmeldung an den Träger weniger als 2 Monate vor Beginn des
Bildungsangebotes storniert beträgt die Stornogebühr 50% des Bildungsangbotespreises.
Wird eine Ausbildung nach Übermittlung der Anmeldung an den Träger weniger als 1 Monat vor Beginn des
Bildungsangebotes storniert, beträgt die Stornogebühr 100% vom jeweiligen Preis.
Für die Rechtzeitigkeit von Stornierungen des/der Kunden/Kundin ist der Zeitpunkt des Einlangens der schriftlichen
Stornierung bei uns maßgeblich. Wird eine Ausbildung nach Ausbildungsbeginn storniert und damit vorzeitig abgebrochen, umfasst die Stornogebühr ebenso und in jedem Fall das volle Entgelt.
Ungeachtet allenfalls abweichender Zahlungsbedingungen gilt für diese Berechnung als vereinbart, dass der insgesamt
vereinbarte Ausbildungspreis in jedem Fall in gleicher Höhe zugrunde zu legen ist.
Erfolgt keine schriftliche Stornierung ist auch bei Nichtteilnahme an der Ausbildung oder des Workshops in jedem Fall das volle vertraglich vereinbarte Entgelt zu leisten.
Eine Unterbrechung der Ausbildung ist nach unserer schriftlichen Zustimmung und bei Beibehaltung der vereinbarten
Zahlungsbedingungen möglich. Bei Nichteinhaltung der Zahlungsvereinbarungen und nach nachdrücklicher schriftlicher
Aufforderung (die auch per Mail erfolgen kann), ist der Träger berechtigt, die Zahlungsabwicklung an ein Inkassobüro weiterzuleiten.
§ Der Träger behält sich das Recht vor, einzelne Teilnehmer/innen – auch nach Beginn der Veranstaltung – von der
Veranstaltung auszuschließen, insbesondere im Falle von Verhalten, welches die Arbeitsfähigkeit der Gruppe und/oder
Referent/in beeinträchtigt oder dem Ansehen des Trägers schadet.
Der Konsum von Alkohol oder berauschender Mittel in unseren Schulungszentren ist ausdrücklich untersagt und führt zum sofortigen Ausschluss aus der Ausbildung.
Eine Rückzahlung der Ausbildungskosten ist grundsätzlich nicht möglich.

5. Anwesenheit & Ausfall
§ Die Teilnahme an allen Modulen von Ausbildungen ist grundsätzlich verpflichtend, da es sich um gleichbleibende
Ausbildungsgruppen handelt. Für das Diplom ist eine Gesamtanwesenheit von mindestens 90% erforderlich.
§ Für die fristgerechte Organisation des Nachholens versäumter Inhalte, ist prinzipiell die Teilnehmerin / der Teilnehmer verantwortlich.
§ Für den Fall eines krankheitsbedingten Ausfalls des Referenten / der Referentin, bzw. eines Ausfalls eines Termins aufgrund höherer Gewalt seitens des Trägers, wird ein möglichst zeitnaher Ersatztermin bekannt gegeben oder ein/e Ersatzreferent/in gestellt. Inhaltliche Änderungen obliegen in jedem Fall dem Träger.
§ Der Träger hat das Recht, die Ausbildung bei weniger als 8 Teilnehmer/innen abzusagen bzw. den Umfang der Stunden
bei gleichbleibenden Ausbildungskosten sinnvoll zu reduzieren. Es stehen im Falle einer Reduktion des
Ausbildungsumfanges stehen keine – wie immer gearteten – Abgeltungen oder Vergünstigungen zu.

6. Haftung
Unsere Ausbildungen berechtigen Kunden im Rahmen gesetzlicher Bestimmungen zur gewerblichen, freiberuflichen oder
unselbständigen Tätigkeiten. Die aus der Ausbildung erworbenen Kenntnisse begründen keinesfalls einen
Haftungsanspruch gegenüber uns oder uns zurechenbaren Personen. Eine Haftung für Verletzungen des Kunden oder für
Schäden an Sachen des Kunden während der Ausbildung wird ausgeschlossen.

7. Teilnahme/Teilnahmebescheinigungen
Die Teilnahme setzt eine normale physische und psychische Belastbarkeit voraus. In Behandlung befindliche Interessenten haben dies Katja Hinterleitner bei Anmeldungsbeginn bekanntzugeben. Es liegt in der Eigenverantwortung des Teilnehmers ehrlich über seinen Gesundheitszustand Auskunft zu geben.

8. Stillschweigen
Die Teilnehmer verpflichten sich zum Stillschweigen über persönliche Fakten und Tatsachen anderer Teilnehmer, welche diesen anlässlich des Workshops bekannt werden.

9. Gerichtsstand und anzuwendendes Recht
Es gilt österreichisches Recht. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Lenzing, Gerichtsstand ist 4840 Vöcklabruck, sofern nicht § 14 KSchG für Konsumenten anderes vorsieht.

Ich habe die AGB vom INSTITUT FÜR HALTUNG – DIE HALTUNG gelesen und akzeptiert.

Die AGB der GAMECHANGER Academy finden Sie unter https://www.gamechanger-academy.pro/impressum-unddatenschutz/